Lehren
 
 

Heiligkeit konkret?

Heilig leben ist nicht besonders einfach.
Jesus hat ein heiliges Leben geführt, vorbildlich und vor allem ohne jede Sünde.
Er hat jeglicher Versuchung standgehalten – aber er war und ist auch der Sohn Gottes!
Wir sind dazu berufen heilig zu sein und heilig zu leben – dem nachzueifern was Jesus uns vorgelebt hat.

Hast du schon mal brennend für etwas gebetet und es ist nicht eingetreten? Ich schon... und irgendwie sagt man sich dann oft, dass es grad nicht in Gottes Plan reinpasst wofür ich bitte oder man redet sich sonst was ein.

„Seht her, die Hand des Herrn ist nicht zu kurz um zu helfen, sein Ohr ist nicht schwerhörig, sodass er nichts hört. Nein, was zwischen euch und eurem Gott steht, das sind eure Vergehen; eure Sünden verdecken sein Gesicht, sodass er nichts hört.“
Jesaja 59,1

Das ist doch ziemlich krass – Die Sünde hindert uns daran mit Gott Kontakt aufzunehmen! Der Liebende Gott will dir helfen aber er kann nicht, weil deine Gebete von der Sünde abgefangen... Es ist vielleicht im ersten Moment nicht gleich verständlich, aber Sünde vertreibt Gott!
Wo Sünde ist, kann nicht gleichzeitig Gott sein, denn Gott ist durch und durch heilig.

Heiligkeit ist das exakte Gegenteil zu Sünde – beides zusammen funktioniert nicht.
Heilig zu leben bedeutet – Gott fühlt sich wohl.
In Sünde zu leben bedeutet – Gott fühlt sich nicht wohl!
Ich weiß nicht wies dir geht, aber ich möchte, dass Gott sich in meinem Herzen wohlfühlt – dass ER in mir wohnt!

Es ist doch oft so:
Wir kommen zum Cwest, zu christlichen Festivals, Jugendgottesdiensten etc. und wollen Gott erleben, ihn spüren, uns toll fühlen und geliebt und dann gehen wir nach Hause und wir kriegen es einfach nicht hin unsere Gebetszeit zu machen oder mal Sonntags in die Kirche zu gehen.

Wir singen so oft: „Ich gebe dir meine Herz, und alles was ich bin. ... Mein ganzes Leben geb’ ich dir!“
Wir sagen: „Jesus, ich geb’ dir alles!“
Meinen wir das auch? Geben wir ihm wirklich alles?

Gehört Jesus auch deine Zeit? Was ist mit deiner Bibellese?
Ist sie wieder drauf gegangen, weil du noch „Alles was zählt“, GZSZ und „Anna und die Liebe“ gucken musstest?
Wie lang hast du gestern wieder sinnlos im Internet herumgesurft?
Jaa, im Prinzip ist das völlig normal, es ist ja auch normal 7 Stunden am Tag Computer zu spielen wenn man grad mal wieder ein neues Game hat.
Oder mal 9 Stunden am Stück Herr der Ringe zu gucken – die ganze Trilogie halt!

Erzähl mal wem aus deiner Klasse du hast 9 Stunden gebetet! Du bist sofort der absolute superfromme Spinner und du MUSST in einer SEKTE sein! Meine Güte. ... 9 Stunden beten ... wie krank!

Hey, was glaubst du wie Gott sich freuen würde, wenn du soviel Zeit mit Ihm verbringen würdest, wie mit deiner Lieblingssoap oder deinem neusten PC-Game...
9 Stunden beten? Muss wahrscheinlich total langweilig sein, total unnormal!

Wir ziehen uns soviel Schrott rein, weil es normal ist – weil es jeder macht...

Aber was ist eigentlich normal?

  • täglich werden ca. 1000 Babys abgetrieben
  • im Dritten Reich war es völlig normal 6 Millionen Juden umzubringen
  • Counterstrike oder ähnliches / Gewaltspiele spielen schon Kinder
  • Stundenlanges Fernsehn, wobei sich aber alle einig sind, dass nur Scheiß im TV kommt

Jetzt sagst du als Christ: Ja aber das bisschen Fernsehn... da ist doch nix schlimmes dabei und wenn ich bei Counterstrike Gegner erschieße, dann ist das ja nicht real – da steh ich drüber!

Das schlimme ist – es stimmt – wir sind mittlerweile so verhärtet und abgestumpft, dass wir es nicht mehr als grausam oder schlimm empfinden.
Aber es hat trotzdem Auswirkungen auf unsere Seele!

Teresa von Avila hat mal gesagt: „Der Teufel ist eine lautlose Feile“
In der Bibel steht es ähnlich:
Es beginnt harmlos. Du flirtest anfangs nur, dann entwickelt sich das ganze zur Begierde. Wenn du dieser Begierde immer wieder nachgibst entwickelt sie sich zur Sünde – Ist die Sünde schwanger geworden, bringt sie den Tod hervor!

Es ist sicher nicht schlimm fernzusehen, es ist sicher auch nicht schlimm mal ein Computerspiel zu spielen... Die Frage ist was sich daraus entwickelt. Was dann zu kurz kommt... und ob du nach 9 Stunden Computerspielen wirklich noch Stille Zeit machen kannst.

Es ist so ein bisschen die Mentalität verbreitet, dass Jesus dich liebt, egal was du machst – und das stimmt auch!
Man kann theoretisch machen was man will, man kehrt um, geht beichten und alles ist gut... ja das stimmt. Jesus liebt dich auch wenn du zu hundertsten Mal den gleichen Fehler machst.

Aber das ist nur ein Teil vom großen Kuchen!

Jesus hat soo viel mehr für dich!

Das was ich gerade beschrieben habe, das ist kein Leben in Heiligkeit!
Jesus will nicht, dass wir untreu sind, dass wir immer die gleichen Fehler machen, in die alten Verhaltensmuster zurückfallen und uns denken... ja gut, was soll’s, machen ja eh alle...

Die Frage ist jetzt natürlich was zu tun ist...
Erstmal ist es total wichtige die Vergebung die Jesus immer wieder neu anbietet auch anzunehmen. Es ist wichtig, dass wir auch das Xte mal umkehren!
Und wir dürfen die Gewissheit haben:
Jesus rettet uns aus unserer Sünde heraus.
Aber um Heilig zu sein, um heilig zu leben recht es nicht sich „nur“ retten zu lassen.

Wenn du um Verzeihung bittest, bist du nicht automatisch heilig!

Das Geheimnis ist:
Willst du mehr von Jesus, willst du heiliger leben – Gib ihm mehr von dir!
Jesus will nur dein Herz, aber das will er ganz!!! Wenn du ihm das gibst – wenn dein Herz voll Jesus ist. dann führst du ein heiliges Leben – dann bist du heilig!

Wooow... Moment mal – Wenn ich Jesus alles gebe, dann hab ich ja selbst nix mehr. Wenn ich alles Gott gebe, dann komm ich selbst zu kurz!

Freunde, das ist eine große Lüge – Jesus will das beste für dich! Er liebt dich unendlich und will dass du absolut glücklich bist. Er hat dich geschaffen, damit du mit ihm eine gigantische Liebesbeziehung führen kannst – du kannst dich voll auf ihn verlassen!
ABER: Jesus überfordert dich nicht!
Gottes Wille überfordert dich niemals! Gott verlangt nichts Unmögliches von dir.
Er läd dich jeden Tag, jeden Augenblick, jetzt in diesem Moment, ein eine kleine Entscheidung zu treffen.
Er steht vor deiner Herzenstür und wartet darauf, dass du ihn hereinlässt.

Und wenn du das schon getan hast, dann ist es vielleicht an der Zeit zu überdenken welche Bereiche deines Lebens du Jesus noch nicht anvertraut hast – in welche Bereiche deines Herzens du ihn, bewusst oder unbewusst, nicht hereingelassen hast. Sei dir sicher, dass er da ist, und dass er dich nicht drängt oder dir ein Limit setzt bis wann du dich entschieden haben musst. Er rennt nicht beleidigt weg, wenn du ihm nicht sofort aufmachst... vielleicht hast du ihm schon 20 Jahre nicht aufgemacht... er steht sicher immer noch da! Weil er dich liebt!

Heilig leben, das bedeutet für und mit Jesus zu leben, mit all unserer Kraft. Bewusst Zeit mit ihm zu verbringen und IHN über alles andere zu stellen!

Ich bete, dass uns das immer besser gelingt und dass wir Jesus immer besser kennen und lieben lernen. Lasst uns heilig leben – für IHN!

Amen

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen